Aktuelles


Auslosung zur 2. Runde im Landespokal

 

Nach dem 3:2-Sieg in der ersten Runde des AOK-Landespokals 2019/20 gegen den FC Eisenhüttenstadt

kam es am 15. August zur Auslosung der 2. Runde.

 

Unsere 1. Herren treffen auf den Sieger der Partie

SV Schwarz-Rot Neustadt/Dosse gegen FC Energie Cottbus (das Spiel findet am 20.08. statt).

 

Die 2. Pokalrunde findet am Wochenende 06. bis 08.09. statt.

 


Am 10. August lädt die SG Phönix Wildau ALLE Aktiven sowie deren Trainer und Betreuer zum großen Fotoshooting anlässlich der anstehenden Saison 2019/20 ein.

Neben den jeweiligen Mannschaftsbildern wollen wir auch ein großes Phönix-Foto aufnehmen!

Ablauf:
10:00 Uhr: Mannschaftsfotos der A-Junioren
                     Phönix-Knirpse, F- und E-Junioren
10:30 Uhr: Mannschaftsfotos der D-, C- und B-Junioren
11:00 Uhr: das große Phönix-Foto
im Anschluss: Mannschaftsfotos der Herren (I-III), Ü35, Ü50, Frauen

Und wer noch etwas mehr Zeit mitbringt, den erwarten zwei Pokalspiele im Stadion:
12:00 Uhr: unsere A-Junioren gegen Erkner
15:00 Uhr: unsere 1. Herren gegen Eisenhüttenstadt

 


Wir sagen DANKE !!

Phönix Partnerschaft wächst zur neuen Saison 2019/2020 !

 

Wir sind stolz und froh das auch kommende Saison Polar Twist Eismaschinen und Eisrohstoffe uns als Hauptsponsor tatkräftig unterstützten wird. Die Polar Twist Gruppe ist ein an­ge­sehener Im­por­teur und Groß­hän­dler von Eis­roh­stof­fen und Eis­ma­schi­nen (Soft­eis­ma­schi­nen, Speise­eis­ma­schi­nen, Frozen Yogurt Maschinen und Eis­be­rei­tern) und unterstützt uns nun die dritte Saison in Fo...lge. Ob zur Förderung unseres Jugendteam SG Phönix Wildau 95 - Team 2009, unserer 1. Männermanschaft, unseres Frauenteams oder bei Phönix Events/Turniere, durch Polar Twist erhielten wir auch letzte Saison wieder jede Menge Hilfe. Dafür sagen wir Danke liebes Polar Twist Team und freuen uns über die Fortführung dieser wunderbaren Partnerschaft.

Durch Rewe Wildau, Bauwert AG, HITRADIO SKW, WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft, Gladrow GmbH & Co. KG, Restaurant Olympia, und Autohaus KIA Hermann&Langer können wir weiterhin als Premiumpartner mit großartiger Unterstützung rechnen. Auch dafür ein großes Dankeschön!

Ebenso wächst der Phönix Club durch die DSC Finanz AG, Pizza Planet Königs Wusterhausen und der ISBF GmbH auf nunmehr 12 Partner.

Des Weiteren freuen wir uns auch über die Fortführung und den Ausbau der Kooperationen mit der Stadt Wildau, dem Gewerbeverein Wildau e.V., Villa Elisabeth, Kita Wirbelwind, Kita am Markt, dem Wildorado, der MBS, der Wildauer Grundschule und der Technische Hochschule Wildau.

Wir danken all unseren langjährigen und neuen Unterstützern und freuen uns auf eine ereignisreiche gemeinsame Saison !

 

#gophoenix


+++ 30. Spieltag, Samstag, 22.06.2019 +++

 

SG Großziethen - SG Phönix Wildau 95 0:2 (0:0)

Großziethen: Thamm, Wenzeck, Runge, Soboll, Ottenhus, Billerbeck, Robrahn (89. Celebi), Kling, Lorke (60. Taoum), Heinrich (60. Kruk), Demir

Wildau: Alexander, Muschter, Speiler, Kalmuczak (72. Niemeyer), Müller, Brunzlow, Karwinkel, Damm, Brendel, Seppelt, Wieczorek

Tore: 0:1 (47.) Damm, 0:2 (67.) Brendel

 

 

Am letzten Spieltag der Landesliga Süd gewann die SG Phönix Wildau bei der SG Großziethen mit 2:0 und konnte sich damit in der Abschlusstabelle noch auch den 12. Tabellenrang verbessern. Die SG Großziethen erreichte als Aufsteiger der vergangenen Spielzeit einen sehr guten 5. Platz.

 

In den ersten 45 Minuten und bei großer Hitze sah man einen müden Kick. Die Großziethener waren zwar mehr am Ball, ließen diesen auch zuweilen gut laufen, blieben aber immer wieder an einer gut gestaffelten Wildauer Abwehr hängen. Die Wildauer taten das, was man in solchen Spielen erwartete, sie lauerten auf ihre Konter. Und sie hätte auch führen können, denn zweimal, in der 17. Und in der 44. Minute, lief Tobias Wieczorek im Alleingang über die linke Angriffsseite aufs Tor. Doch beide Male ging der Ball auch knapp am rechten Pfosten vorbei. Die Hausherren hatten bei einem dem Kopfball von Domenique Runge nach einer Ecke in der 33. Minute ihre erst gute Gelegenheit, doch der Ball ging knapp über das Tor. Nach einem Abspielfehler in der Wildauer Hintermannschaft scheiterte Mason Billerbeck an der Glanzparade von Torwart Niels Alexander (42.). Und fast mit dem Halbzeitpfiff setzte Kevin Soboll den Ball mit einem beherzten Schuss an den linken Wildauer Pfosten.

Nach dem Wechsel dann das schnelle Tor für die Gäste. Zuerst scheiterte Phillip Damm im Alleingang an Florian Thamm, der den Ball noch zur Ecke ablenken konnte. Doch als der Ball nach dieser lang auf Ronny Brendel kam und mit einem gefühlvollen Heber wieder auf Damm gespielt wurde, war der Torwart bei dem Kopfball aus nächster Nähe machtlos. Eine richtige Gegenreaktion der Gastgeber sah man danach aber nicht. Das Spiel der Wildauer war zuweilen sogar gefälliger. Brendel und Sebastian Speiler verpassten das Tor nach einer Ecke nur knapp (50.) und den Sturmlauf von Damm über die rechte Grundlinie entschärfte Torwart Thamm sicher. In der 67. Minute dann das zweite Tor für die Wildauer. Brendel drang auf der linken Seite in den Großziethener Strafraum ein, spielte Doppelpass mit Damm und traf ins rechte untere Toreck, alles zu schnell für die Abwehr der Gastgeber. Nur wenig später hätten die Großziethener wieder rankommen können. Den beherzten Schuss von Billerbeck aus 20 Metern lenkte Alexander noch mit den Fingerspitzen an die rechte Unterlatte, von wo der Ball auf die Torlinie und im hohen Bogen wieder heraus ging. Beim anschließenden Kopfballtor von Kapitän Dominique Robrahn pfiff der Schiedsrichter eine Abseitsstellung. Großziethen kam noch ein, zweimal gefährlich vor das Wildauer Tor, scheiterten aber immer wieder an Torwart Alexander. In der 89. Minute wurde der Großziethener Kapitän Robrahn mit der Auswechselung und viel Applaus aus der ersten Mannschaft verabschiedet und Trainer Simon Rösner wartete an der Seitenlinie noch mit einem großen Präsent auf den verdienten Spieler. Am Ende gewannen die Wildauer, weil sie ihre Chancen besser nutzten, weil sie in der Abwehr besser organisiert waren und weil die Großziethener zu wenig für einen Sieg taten. Trainer Rösner war dann auch nach der Partie sehr enttäuscht: „Ich hätte mir zum Saisonausklang von meiner Mannschaft ein besseres Spiel gewünscht, es war fast wie ein Freundschaftsspiel. Mit der Saisonleistung als Aufsteiger bin ich aber zufrieden.“ Und der Wildauer Trainer Michael Werner: „Unser Sieg war heute verdient, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, wir nutzten unsere besseren Chancen und hatten in mancher Situation auch etwas Glück.“


+++ 60 JAHRE PHÖNIX WILDAU ENGAGEMENT +++

 

Unser PHÖNIX DIAMANT "MANNE"

 

Manfred Stöpper wurde mit  9 Jahren Mitglied der Sektion Fußball der BSG Motor Wildau und ist seitdem mit dem Wildauer Fußball Seelenverwand. Seine ersten Spiele im Männerbereich hatte er als 17 jähriger im August 1967 absolviert. Insgesamt stehen für ihn 874 Einsätze in der ersten Männermannschaft zu Buche. 1967 – vor 52 Jahren – hat Manfred Stöpper seine Übungsleitertätigkeit im Nachwuchsbereich des Vereines aufgenommen. Generationen von Spielern, die später nicht immer mit unserem Verein ihre Erfolge feiern wollten, profitierten und profitieren heute noch von seinen Erfahrungen. Höhepunkte in seiner Vereins- und Trainertätigkeit waren in den 70er und 80er Jahren die Spiele gegen den DDR-Oberligisten und Europapokalsieger 1. FC Magdeburg, der mit Streich, Pommerenke, Stahmann, Tyll, Raugust, Steinbach und Hoffmann in Wildau antrat. Fast sensationell zu nennen war der 2:0-Sieg im Januar 1977 gegen den mit der kompletten »1. Garnitur« angereisten 1. FC Union. (Glückwunsch an Union an dieser Stelle zum Aufstieg in die 1. Bundesliga)

 

Die SG Phönix blickt heute – unter den verschiedensten Namen – auf eine 109jährige Geschichte zurück, über die Hälfte davon ist er mit unserem Verein verbunden. Er war Trainer der 1. Männermannschaft, Sektionsleiter Fußball in der BSG Motor, 1. Vorsitzender der SG Phönix, war und ist Vorstands- und Präsidiumsmitglied. Noch heute ist Manne ein zentraler Ansprechpartner, wenn es um sportliche und organisatorische Fragen des Vereinslebens geht.

 

Seine Vereinsmitgliedschaft begann im Jahr 1959.

 


++ 1. Herren Landesliga Süd 29. Spieltag, Samstag, 15.06.2019 +++

 

SG Phönix Wildau 95 – FV Blau-Weiß 90 Briesen/Mark 0:1 (0:0)

Wildau: Alexander, Muschter, Wieczorek, Speiler, Kalmuczak (40. Neumann), Müller, Brunzlow (65. Gensigk), Karwinkel, Seppelt, Damm, Bolduan

Tore: 0:1 (82.) Lucke

 

Eingebettet in einem Stadionfest fand am vergangenen Samstag die Begegnung zum 29. Spieltag der Landesliga Süd zwischen der SG Phönix Wildau 95 und dem FV Blau-Weiß 90 Briesen/Mark statt. Doch etwas unglücklich verloren die Wildauer ihr letztes Heimspiel dabei mit 0:1.

Die Partie begann tröge, die große Hitze forderte ihren Tribut. Keines beider Teams konnte die richtigen Akzente setzen. Die Gäste waren besser und schneller im Umkehrspiel, blieben dann aber immer an der letzten Reihe der Wildauer stecken. Die Hausherren versuchten konstruktiver das Spiel nach vorne zu treiben, kamen aber auch nicht an der Briesener Verteidigung vorbei. Die erste Torannäherung hatte der Wildauer Florian Karwinkel nach 13 Minuten, doch sein Schuss aus zentralen 20 Metern wurde noch zur Ecke abgefälscht. Aus dieser entstand dann die erste klare Torchance für die Hausherren, doch der Kopfball von Phillip Damm aus kurzer linker Distanz ging nur an den Pfosten. Dann kam lange Zeit nicht wirklich was von beiden Teams. Damm noch einmal nach 35 Minuten mit einem Schuss über und Björn Müller mit seinem Versuch in der 43. Minute neben das Tor, das war schon alles. Die Briesener hatten kurz vor der Halbzeitpause eine Möglichkeit, doch als der Ball nach einer Ecke von den Wildauern mehrfach nicht richtig aus dem Strafraum geklärt werden konnte, nutzte dies auch kein Briesener zu einem gelungenen Abschluss.

Nach dem Wechsel besannen sich die Hausherren auf ein druckvolleres Spiel. Nun kamen die Angriffe auch in die Gefahrenzonen. Und nun rückte auch immer mehr der sehr gut eingestellte Briesener Torwart Kevin Schulz in den Mittelpunkt des Geschehens. Der Alleingang von Damm nach 48 Minuten wurde von einem Blau-Weißen Verteidiger noch abgelaufen, den Kopfball nach einer Stunde hielt der Torwart bravourös. Dann setzte Simon Bolduan seinen Schuss freistehend links neben das Tor (71.) und beim Abschluss von Daniel Gensigk nach 74. Minuten kam Schulz noch mit den Fingerspitzen heran. Und wenn der Torhüter dann doch mal geschlagen war, so wie bei dem Schuss von Damm nur eine Minute später, stand ein Verteidiger auf der Linie und rettete in letzter Not. Schulz hatte sein Tor vernagelt, denn nur weitere zwei Minuten später scheiterte Steve Neumann von der rechten Strafraumseite kommend am guten Schlussmann. Wildau traf das Tor nicht, belohnte sich nicht für sein engagiertes Spiel und Briesen holte zum Gegenschlag aus. Nach einem Konter in der 82. Minute über die linke Spielseite kam der Querpass zum aufgerückten Dennis Lucke, der aus 8 Metern keine Probleme hatte, den Ball ins Tor zu befördern. Die Wildauer hatten kaum noch Kraft zu antworten, doch einmal noch sollte sich eine Gelegenheit ergeben. Beim strammen Abschluss von Neumann in der 90. Minute von der rechten Strafraumkannte ging der Ball, wie schon fast zu erwarten, an den Pfosten. Briesen hatte mit sehr viel Glück gewonnen.

Der Wildauer Trainer Michael Werner dann auch nach dem Spiel: „Wir hatten heute Chancen für mehrere Spiele und haben am Ende unglücklich verloren. Bei dieser Hitze so zu drücken, hätte einen anderen Sieger verdient gehabt.“


+++ Im Phönix-Outfit zum Stadionfest +++

All unsere Nachwuchsspieler (Knirpse bis A-Jugend), die am Samstag im Phönix-Outfit (T-Shirt, Trainingsshirt, Schal, Cap usw.) zum Stadionfest erscheinen, erhalten Gutscheine für Getränke, Eis und eine Bratwurst.

 

(*die Gutscheine bekommt ihr vor Ort von euren Trainern)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ Die SG Phönix Wildau lädt zum Stadionfest +++

Am 15. Juni laden wir alle Interessierten, Sportbegeisterten, Fußballfreunde, Mitglieder, Familien, Verwandte und Bekannte ins Otto-Franke-Stadion ein, um mit uns gemeinsam, bei einem bunten Rahmenprogramm, die bisherige Saison unserer Mannschaften gebührend zu feiern - DER EINTRITT IST KOSTENLOS!
 
Bevor es um 13:00Uhr offiziell losgeht, spielen unsere F1-Junioren um 10:15Uhr ihr letztes Saisonspiel gegen den Ludwigsfelder FC I.
 
Neben einigen Freundschaftsspielen unserer Junioren
(ab 13:15 Uhr) steht um 15:00Uhr das letzte Heimspiel der diesjährigen Landesliga-Saison unserer 1. Herren an.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt!

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!!!


+++ Satzung der SG Phönix Wildau 95 +++

 

Die aktuelle Vereins-Satzung findet ihr unter folgendem Link:

https://www.phoenix-wildau.de/verein/mitgliedschaft/


 +++ REWE-CUP 2019 der D/E-Junioren +++

Auch in diesem Jahr findet wieder unser traditioneller REWE-Cup im Otto-Franke Stadion statt. Auf alle Teilnehmer und Besucher warten wieder jede Menge Highlights auf und neben den Spielfeldern. Interessierte Mannschaften können sich ab sofort per E-Mail unter toni.born@phoenix-wildau.de bewerben.

SG Phönix Wildau 95 - Team 2008
SG Phönix Wildau 95 - Team 2009


+++ SG Phönix Wildau mit Heimsieg gegen Eisenhüttenstadt +++ 

 

Wir gewinnen das Heimspiel gegen den FSV Dynamo Eisenhüttenstadt e.V. mit 1:0. ⚽️

Sebastian Speiler (54.) erzielte das Tor des Tages.

 

Hier geht´s zum Spielbericht...

 

https://www.sportbuzzer.de/artikel/wichtiger-dreier-fur-sg-phonix-wildau/?fbclid=IwAR0s_72a_g0XdrS_ytUKSaaL-WaNP1QkWXz0kT8e4KWPogwSMAgubpuzuH8


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SG Phönix Wildau 95 vs. FSV Dynamo Eisenhüttenstadt

 

+++ Landesliga Süd - 27. Spieltag - Samstag, 18.05. - 15:00Uhr +++
          
Nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende gilt es nun, den Blick nach vorne zu richten auf das Heimspiel am kommenden Samstag.

Mit dem FSV Dynamo Eisenhüttenstadt kommt zwar der aktuelle Tabellen-6. in unser Wohnzimmer, jedoch konnten wir das Spiel in der Hinrunde mit 5:0 für uns entscheiden.

Auch dieses Spiel wird natürlich wieder auf www.sporttotal.tv übertragen, aber bitte denkt daran:

Wir zählen auf eure Unterstützung vor Ort, kommt ins Stadion und seid live dabei!!!

 


+++ SG Phönix Wildau mit Niederlage gegen 1. FC Guben +++ 

 

Hier geht´s zum Spielbericht vom vergangenen Samstag...

 

https://www.sportbuzzer.de/artikel/hohe-auswartsniederlage-fur-sg-phonix-wildau/

 


 

+++ Phönix Wildau überrascht den FSV Glückauf Brieske/Senftenberg +++

 

Am 25. Spieltag der Fußball-Landesliga Süd gewann die SG Phönix Wildau 95 gegen den FSV Glückauf Brieske/Senftenberg mit 4:2 (2:1) und verbesserte sich damit in der Tabelle auf den 13. Rang (29 Punkte). „Es war ein Sieg der Moral und ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Endlich haben wir den Heimfluch, daheim nicht siegen zu können, überwunden. Kämpferisch war meine Mannschaft heute besser, auch wenn Brieske/Senftenberg ein starker Gegner war“, so Phönix-Coach Michael Werner. Glückauf-Coach Steffen Rietschel war nach dem Spiel zu keiner Aussage zu bewegen, zu sehr ärgerte er sich noch über die Leistung seiner Elf.

 

Wildau: Alexander (15. Niemeyer), Muschter, Speiler, Kalmuczak, Müller, Brunzlow, Karwinkel, Damm (83. Born), Brendel (89. Kingue Ntone Essaka), Bolduan, Wieczorek



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ Pokalfinale unserer Ü35 gegen die SG Niederlehme +++

 

Nachdem unserer Frauen im ersten Pokalfinale des Tages den Sieg einfuhren, zog unsere Ü35 mit einem 3:2-Sieg gegen die

SG Niederlehme nach.

 

Tore:

Andre Dietzmann
Daniel Gensigk
Toni Born

 

#gophoenix

#Pokalsieg

#sosehnsiegeraus


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ Pokalfinale unserer Frauen gegen die SG Großziethen +++

 

Am 01. Mai gewannen unsere Frauen ihr Final-Spiel gegen die SG Großziethen mit 5:0 und sicherten sich somit die Trophäe. 

 

Tore:
Carina Boggasch
Larissa Puls
Viola Riehl
Janin Seeburg
1 Eigentor Großziethen

 

#gophoenix

#Pokalsieg

#sosehnsiegeraus

 


 

 

 

 

 

 

+++ Landesliga Süd - Nachholspiel 15. Spieltag +++

Nach der Niederlage im Derby vom vergangenen Wochenende gilt es nun den Blick nach vorne zu richten!
Unsere 1. Männer empfangen am Samstag den aktuellen Tabellen-Dritten der Landesliga Süd, die SG Großziethen zum Nachholspiel vom 15. Dezember.

Wir zählen auf eure Unterstützung! Seid vor Ort dabei, denn NUR STADION IST LIVE!!!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+++ Doppeltes Kreispokalfinale für die SG Phönix Wildau +++

 

Am 01. Mai finden "Auf dem Eichenhügel" 2 der 3 Finalspiele unter Beteiligung der SG Phönix Wildau statt:

Um 10:00 Uhr eröffnet unsere Frauenmannschaft den Finaltag mit ihrer Partie gegen die SG Großziethen.

Im Anschluss daran spielt die Ü35 um 12:00 Uhr gegen die SG Niederlehme.

Lasst uns diesen Feiertag zu UNSEREM Feiertag machen, kommt zahlreich nach Großbeeren und unterstützt beide Mannschaften lautstark in ihren Finalspielen!


 

 

 

 

 

 

 

++🏆Finale im Kreispokal der Frauen🏆 ++

Unfassbar….
Unsere Frauenmannschaft hat es geschafft, und steht im Finale. 🎉
...
Die Halbfinalpartie gegen Großbeeren wurde zunehmend hitziger, aber jede einzelne Stand für die andere ein, haben gekämpft und sich belohnt! 
(3:2 - Larissa 3x)
Also Leute setzt ein dickes rotes Kreuz in den Kalender, am 01.05. in Großbeeren findet das Finale statt.

 


++ Fußball Feriencamps bei Phönix ++

Auch in diesem Jahr finden wieder diverse Feriencamps, powered by Vollspann-Fußballschule statt. Jetzt Anmelden und Teilnahme sichern !


Projekt Kunstrasenplatz

Das Warten hat sich gelohnt. Am 01. Juni 2018 trafen sich ein Großteil der Personen, mit deren Hilfe es möglich wurde, dieses nervenaufreibende Projekt umzusetzen. Im Beisein von Vertretern der Stadt, dem Land Brandenburg, dem Planungsbüro, der auszuführenden Baufirmen und der Presse, nahm der Bauherr Phönix Wildau 95 e.V. den neuen Platz mangelfrei ab 😅 
„Viele Monate, Baubesprechungen, Nerven aber auch Glücksmomente liegen hinter uns und dank der guten Kommunikation zwischen allen Beteiligten können wir heute stolz die mangelfreie Abnahme bekannt geben“ so Präsident Uwe Gladrow. 
Nun gilt es neben dem Platz die letzten Baumaßnahmen durchzuführen, damit einer offiziellen Nutzung nichts mehr im Wege steht. Am 17. August findet die offizielle Einweihung statt, Details folgen :-)